Trier, Bistumsarchiv, Abt. 95 Nr. 38

Sermonessammlung mit Einschüben

Weitere Signatur: Dombibliothek Ms. 38 - Pergament - I + 305 Bl. (gez. 1-308; Bl. 233-236 verloren) - 21,3 x 15,5 cm - Goslar, Wöltingerode, vielleicht auch Bursfelde - 1472

 

Geschichte der Handschrift

Undatierter Besitzeintrag von Christoph Graf von Kesselstatt auf dem vorderen Spiegel: "Ex libris Christophoris comitis de Kesselstatt." Von dessen Bruder Edmund 1822 der Dombibliothek geschenkt. 1793 in dem zum Bistum erhobenen Kloster Corvey als Nr. 47 in die Bestandsliste des Bibliothekars J. Campill aufgenommen; wohl seit dem 16. Jh. dort. Laut älterem Besitzeintrag nämlich aus dem Kloster Bursfelde, von wo Handschriften nach Corvey gerettet wurden. Ursprünglich vermutlich im Zisterzienserinnenkonvent Wöltingerode benutzt, wo die Handschrift zum Teil auch hergestellt wurde.

 

Grundlage der Beschreibung

Sauerland, Heinrich Volbert: Catalogus descriptivus Codicum Manuscriptorum Ecclesiae Cathedralis Treverensis, handschriftl., o. O. (Trier) 1890-1891, S. 55-56.

Freckmann, Anja: Die Bibliothek des Klosters Bursfelde im Spätmittelalter, Diss. Göttingen 2004, Göttingen 2006, S. 134-146 (Katalog) u.ö. [Hier Einzelnachweise zu den enthaltenen Texten.]

 

Weitere Literatur

Lehmann, Paul: Corveyer Studien (Abhandlungen der Bayerischen Akademie derWissenschaften. Philos.philol. u. hist. Kl. 30,5),München1919, S. 56 Nr. 47 (Wiederabdr. in: Ders.: Erforschung des Mittelalters, Bd. V, Stuttgart 1962, S. 94-178, hier 155).

Jansen, Franz: Der Paderborner Domdechant Graf Christoph von Kesselstatt und seine Handschriftensammlung, in: Sankt Liborius, sein Dom und sein Bistum. Zum 1100jährigen Jubiläum der Reliquienübertragung im Auftrag des Metropolitankapitels hrsg. v. Paul Simon, Paderborn 1936, S. 355-368, hier 361.

Schneyer, Johannes Baptist: Repertorium der lateinischen Sermones des Mittelalters für die Zeit von 1150-1350 (Beiträge zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters 43,1-11), 11 Bde., Münster i.W. 1969-1990, Bd. 1, S. 765-771; Bd. 3, S. 439-443; Bd. 9, S. 492.

Ziegler, Walter: Bursfelde, in: Ulrich Faust (Red.): Die Benediktinerklöster in Niedersachsen, SchleswigHolstein und Bremen (Germania Benedictina 6), St. Ottilien 1979, S. 80-100, hier 95.

Krämer, Sigrid: Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband 1), 3 Teile, Teil 3 unter Beteiligung von Michael Bernhard, München 1989-1990, Teil 1, S. 127; Teil. 2, S. 842.

 

Einband

Roter Ledereinband. Eine der beiden Schließen verloren. Für die Stempel vgl. Freckmann 2006, S. 446-447.

 

Inhalt

1r-110r Johannes Contractus: Sermones de sanctis.

111r-130v Stichwortregister für die nachfolgenden Sermones.

131r-191r Conradus de Saxonia: Sermones de sanctis.

192r-222v Conradus de Saxonia: Sermones de communi sanctorum.

223r-v Thomas de Aquino: Summa theologiae 2,2; Überschrift: >De prima primi parentum CLXIIII<; Inc.: Utrum mors sit pena peccati primorum parentum et videtur, quod non ...

224v De iudicio (Text- und Exzerptensammlung); Inc.: Utrum omnia corpora redigantur in cineres.

237r-267r Conradus de Saxonia: Sermones de tempore.

267v-277r Textsammlung, u.a. >De graciarum actione<, De sanguine Jesu Christi ...

285r-289v Regimen pestilentiae; Inc.: Ad honorem sancte trinitatis ac virginis gloriose et ad utilitates rei publiceac pro conservacione sanorum ...

290r-295r Speculum amatorum mundi; Inc.: Videte, quomodo caute ambuletis, non quasi insipientes [...]. (Eph. 5,15-17) Apostolus Paulus conscius consiliorum dei sciens, quod infinite sunt ...

295v-307r Sammlung von Sermones.

307v Versus de virginiate; Inc.: Virginitas flos est et virginis aurea dos est ... (Walther, Proverbia, 1963-1986, Nr. 33621; Walther, Initia, 1969, Nr. 20475).

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/trier-ba-abt-95-nr-38

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.