* Mainz, Stadtarchiv Mainz, Best. 21/100

Sog. Altes Zunftbuch

Papier - II + 209 + IV Bl. (gezählt unten in Falznähe, Zählung beginnt bei 3. vorderem Schmutzblatt; zudem etwas ältere Zählung unten in der Mitte) - 40,8 x 28,3 cm - Mainz - angelegt um oder kurz nach 1468, Ergänzungen bis mindesten 1515

 

Schrift und Ausstattung

Kanzleibastarda, insbesondere 4r-18v von verschiedenen Händen. Seiten meist restauriert. Viele leere Seiten. (9r erheblich spätere Skizze eines Sitzenden)

 

Geschichte der Handschrift

Neuzeitliche Signaturen 2r: "N° 21" und (rot) "N° 260". Ausradierter Bleistifteintrag: "Mainzer Stadtarchiv 12". Das Buch wurde offensichtlich erst im Rahmen der Wiederherstellung der Mainzer Zünfte eingerichtet. Eine genaue Reihenfolge der Einträge ist nicht sicher feststellbar, da sowohl am Anfang als auch zwischen den Einträgen freie Seiten gelassen wurden.

 

Literatur

Dertsch, Richard (Bearb.): Stadtarchiv Mainz. Findbuch zu Bestand 129, im wesentlichen Akten und Amtsbücher der kurfürstlichen Zeit, überprüft u. neubearb. (ursprüngl. Abfassung 1936 ff.), masch. Mainz 1979, o. S. (ab 2010 aktualisierte Online-Version: Archivaliendatenbank https://faust.mainz.de/hzeig.FAU?sid=32CA6AB14&dm=1&ind=1&zeig=21+/+100 [letzter Zugriff: 03.02.2015]).

Schrohe, Heinrich: Die Stadt Mainz unter kurfürstlicher Verwaltung (1462-1793) (Beiträge zur Geschichte der Stadt Mainz 5), Mainz 1920, S. 8-10.

Schrohe, Heinrich: Aus der Geschichte der Mainzer Zünfte, in: Aus vergangenen Tages des katholischen Gesellvereines und des Handwerkes in Mainz. Festschrift zum 75. Stiftungsfest des Katholischen Gesellenvereines in Mainz am 27. Juni 1926, Mainz 1926, S. 13-44, bes, 21-29, 32-34, 44.

Brück, Anton Philipp: Aus dem Mainzer Zunftleben im 16. Jahrhundert, in: Mainzer Zeitschrift 67-68, 1972-1973, S. 51-59.

Dobras, Wolfgang: Die kurfürstliche Stadt bis zum Ende des Dreißigjährigen Kriegs (14621648), in: Franz Dumont/Ferdinand Scherf/Friedrich Schütz (Hrsg.): Mainz. Die Geschichte der Stadt, 2. Aufl., Mainz 1999, S. 226-262, hier 228-229 u. 232-234.

Dobras, Wolfgang (Red.): Gutenberg - aventur und kunst. Vom Geheimunternehmen zur ersten Medienrevolution, hrsg. von der Stadt Mainz anlässlich des 600. Geburtstages von Johannes Gutenberg (Ausst.-Kat. Mainz 2000), Mainz 2000, Kat. Nr. StA 89 (Wolfgang Dobras).

 

Abbildungen

134r [Ausst.-Kat. Mainz 2000, S. 110]

 

Einband

Restaurierter, ehemals vermutlich roter Ledereinband über Holz. In einer Rahmung aus Rautenmuster aus Streicheisenlinien, darin kleine Stempel: u.a. Lilie rhombiert; Buchstabe L im Kreis; sehr kleine Sterne; kleine Dreiblüten, z.T. an andere Stempel angesetzt. Zwei vermutlich erneuerte Langschließen; auf jedem Deckel fünf Buckel. Zugehörig ein separat aufbewahrtes spätgotisches Schloss mit einer durchbrochen gearbeiteten Leiste, die den Spuren nach ehemals auf dem Rückdeckel am mittleren Buckel angesetzt war; der anscheinend früher daran befestigte Schließbügel verloren. Auf Bl. 2 Abdruck des Schlosses und Rostflecken.

 

Inhalt

4r-209v Zunftbuch für die Mainzer Zünfte 1468-1515:

 

4r-18v Abschriften der von den Mainzer Erzbischöfen den Zünften 1469-1515 verliehenen Privilegien.

- 4r Freiheitsbrief Erzbischof Adolfs II. von Nassau, 25. Mai 1469.

- 5r-6v Vertrag zwischen Erzbischof Diether von Isenburg und dem Mainzer Domkapitel, 15. Februar 1480.

- 7r Privileg Erzbischof Diethers von Isenburg, 27. März 1477.

- 8r-v Privileg Erzbischof Diethers von Isenburg, 3. März 1480.

- 10r-v Verzeichnis der 20 Verwahrer der Freiheitsbriefe, o.D.

- 12r-v Privileg des Elekten Adalbert von Brandenburg, 9. Mai 1482.

- 14r-v Privileg Erzbischof Bertholds von Henneberg, 15. November1484.

- 14r-v Privileg Erzbischof Bertholds von Henneberg, 1486.

- 16r Privileg Erzbischof Jakobs von Liebenstein, 30. Dezember 1505.

- 16v Privileg Erzbischof Jakobs von Liebenstein, 28. April 1506

- 17r Privileg Erzbischof Uriels von Gemmingen, 2. November 1508.

- 17v Privileg Erzbischof Uriels von Gemmingen, 22. Juni 1509.

- 18r-v Privileg Erzbischof Albrechts von Brandenburg, 29. Dezember 1515.

19r-204r Zunftordnungen (Bruderschaftsordnungen) und Mitgliederverzeichnisse der verschiedenen Mainzer Handwerkergruppen (zu den Datierungen vgl. auch Schrohe 1920):

- 19r-20r Hühnermenger: Zunftordnung (o.D.).

- 21r: Mitgliederverzeichnis der Weber (o.D.).

- 22r-24v Zunftordnung der Weber (1468).

- 25r-26r Zunftordnung der Weber (1469).

- 27r Mitgliederverzeichnis der Metzger.

- 34r Werkleute: Mitgliederverzeichnis.

- 43r Holzherren, Schiffer usw.: Mitgliederverzeichnis und 45r-46r Zunftordnung 1468.

- 53v Schuhmacher: Mitgliederverzeichnis und 57r-59r Zunftordnung (1468).

- 67r Schneider usw.: Mitgliederverzeichnis und 70r-72r Zunftordnung (1468), 72r-v Nachträge 1489.

- 80r Löher usw.: Mitgliederverzeichnis und 81ar-85r Zunftordnung (1468) [größtenteils herausgerissen].

- 90r Schmiede usw.: Mitgliederverzeichnis, 95r-96r Zunftordnung.

- 105r Bader und Schreiner: Mitgliederverzeichnis und 109r-110v Zunftordnung.

- 112r Krämer usw.: Mitgliederverzeichnis.

- 120r Mitter, Sackträger, Weinschröter auf dem Dietmarkt: Mitgliederverzeichnis und 124r-128r Zunftordnung (1469).

- 134r Goldschmiede usw.: Mitgliederverzeichnis und 136r-139r Zunftordnung (1469).

- 148r Gärtner: Mitgliederverzeichnis und 149r-150r Zunftordnung (1468).

- 164r Fischer und Seiler: Mitgliederverzeichnis, 168r-171r Zunftordnung (1469), 171r-173r Nachträge 1496/1502.

- 179r Bender, Weinsager usw.: Mitgliederverzeichnis und 182r-185r Zunftordnung (1469).

- 194r Kärcher und Weinschröter in der Grebengasse: Verzeichnis, und 198r-200v Zunftordnung (1469).

- 202r-204r Häcker: Zunftordnung (1481) mit 204v Nachtrag von 1511.

206r-206v Verzeichnisse der Verwahrer der Freiheitsbriefe der Mainzer Zünfte, 1504 und 1515.

208r-209v Jungfernsteuerstiftung 1440 und Revers der Stadt 1440.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/best-21100

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.