* Mainz, Gutenberg-Museum, k GM Hs 8

Liber Precum (Fragment)

Pergament - 8 Bl. (alte arabische Zählung: 90-97) - 14,8 x 10,2 cm - Mainz - um 1520

 

Schrift und Ausstattung

Bastarda, rubriziert. 90r, 94v, 97v Initialen vor ungerahmtem türkisem Feld, die Buchstabenkörper gebildet aus plastischem, mit Pinselgold ausgeführtem Blattwerk.

 

Geschichte der Handschrift

Herkunft unbekannt.

 

Literatur

Handschriftl. Inventar.

Winterer, Christoph: Mainzer Renaissance-Buchkunst vor den Aufträgen von Albrecht von Brandenburg, in: Mainzer Zeitschrift 110-111 (2015-2016), S. 213-231, bes. 216-217, 221.

 

Abbildungen:

90r [Winterer 2015-2016, Abb. 6]

94v [Winterer 2015-2016, Abb. 7]

Einband

Kein Einband erhalten.

 

Inhalt

90r-97v am Ende unvollständige Sammlung von Mariengebeten, beginnend mit dem >Serium seu Crinale beatissime virginis Marie ...< (hier Bernhardus Claraevallensis zugeschrieben); Inc. der ersten Oration: Ave, Salve, Gaudem, Vale, O Maria.

 

Aktualisiert: 10.6.2022

Permalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.