* Worms, Stadtarchiv, Abt. 200 Nr. 112

Liber horarum

frühere Signatur Abt. 200 Nr. 261 (bis 1996) - Pergament - 9,5 x 7 cm - I + 47 + I Bl. - Flandern (Brügge oder Gent) - Mitte 15. Jh.

 

Schrift und Ausstattung

Textualis zu 17 Zeilen; rubriziert und mit goldenen Lombarden auf blau-violettem Grund. 1r Miniatur: Der Tod ersticht einen Adligen oder reichen Bürger; Rankenbordüre. Die Suffragien beginnen mit wenigen Ausnahmen mit historisierter Goldinitiale und Rankenbordüren: 23r, 24v, 25r, 26r,26v, 27r, 27v, 28r 28v, 29r, 29v, 30r, 30v, 32r, 32v. Im Marienoffizium zwei historisierte Initialen auf Seiten mit Rankenbordüren (36r, 37r) sowie drei Miniaturen in der Randspalte (41r, 42v, 43v).

 

Geschichte der Handschrift

Wappen-Exlibris (20. Jh.) im Vorderspiegel: Bibliothek der Stadt Worms im Paulus-Museum. Hier auch mit Bleistift die alte Signatur.

 

Grundlage der Beschreibung

Findbuch.net; http://www.stadtarchiv-worms.findbuch.net/

 

Einband

Brauner marmorierter Pappeinband mit hellem Lederrücken.

 

Inhalt

1r-23r Officium mortuorum, beginnt mit Ps 115: Dilexi quoniam exaudiet dominus vocem ... (23v leer)

24r-35v Suffragien. Heilige: Christophorus, Barbara, Apolonia, Blasius, Corpus Christi, Angeli, Bapzist, Mauritius, Nikolaus, Martinus, Katharina, Omnes sancti, Claudius, Franziskus, Anselm(?), Maria Magdalena

36r-47r Cursus s. Mariae, beginnend mit Hymnus: Sub tuum praesidium confugimus sancta dei genitrix ... (47v leer und mit Papierbl. beklebt).

 

Permalink

https://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/worms-sta-abt-200-nr-112

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.