* Trier, Bistumsarchiv, Abt. 95 Nr. 6

Astronomische Sammelhandschrift

Weitere Signatur: Dombibliothek Ms. 6 - Pergament - I + 197 + I Bl. (vorne zweites Vorsatzbl. als 1, hinten erstes als 197 gez.) - 18 x 10,9 cm - Bl. - 1. Hälfte 12. Jh. - Hildesheim

 

Schrift und Ausstattung

Romanische Minuskel. 2r-126r rubriziert, mit roten und grünen Textinitialen. 128v noch eine rote Initiale mit einfachem Blattschmuck. Anscheinend aus mehreren Faszikeln zusammengesetzt (vgl. Müller), worauf auch die unterschiedlichen Besitzeinträge verweisen; jedoch zumindest annähernd gleichzeitig entstanden. - 47r-48r, 49r vier farbig gezeichnete Schemata mit Planetenbahnen; 79r-v (Klapptafel) Spielfeld und Figuren zur Rhythmomachie; 99r Windschema; 128r Fünf gezeichnete Schemata: Sonnen- und Mondfinsternisse, die Mondviertel, die Bahnen der zwei der Sonne nächsten Planeten und ein im Halbrund fließendes Gewässer um die Erde(?); 194r-196v gezeichnete Schemata, überwiegend astronomisch; zum Teil auf der Zonenkarte der Welt basierend.

 

Geschichte der Handschrift

2r, 66r, 116r Besitzeinträge des Michaelisklosters in Hildesheim: "Liber sancti Michael in Hild." (15. Jh.). Ein weiterer Eintrag "Sancte Bernwarde patrone [...]". A. Borst vermutet aber eine Entstehung und ursprüngliche Benutzung in der Domschule. 34r-v eine Datierung der Vorlage des entsprechenden Abschnitts auf 1071. 2r ein Besitzeintrag von Christoph Graf von Kesselstatt: "Ex libris Christophori comitis de Kesselstatt, Decani Paderbornensis anno 1802." Von dessen Bruder Edmund 1822 der Dombibliothek geschenkt.

 

Literatur

Sauerland, Heinrich Volbert: Catalogus descriptivus Codicum Manuscriptorum Ecclesiae Cathedralis Treverensis, handschriftl., o.O. (Trier) 1890-1891, S. 9-11v.

Jansen, Franz: Der Paderborner Domdechant Graf Christoph von Kesselstatt und seine Handschriftensammlung, in: Sankt Liborius, sein Dom und sein Bistum. Zum 1100jährigen Jubiläum der Reliquienübertragung im Auftrag des Metropolitankapitels hrsg. v. Paul Simon, Paderborn 1936, S. 355-368, hier 362.

Kurz, Rainer: Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus. Bd. V/1: Bundesrepublik Deutschland und Westberlin. Werkverzeichnis (Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter, hrsg. v. Rudolf Hanslik. Heft 9), Wien 1976, S. 449.

Kurz, Rainer: Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus. Bd. V/2: Bundesrepublik Deutschland und Westberlin. Verzeichnis nach Bibliotheken (Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter, hrsg. v. Rudolf Hanslik. Heft 10), Wien 1979, S. 470.

Borst, Arno: Das mittelalterliche Zahlenkampfspiel (Supplemente zu den Sitzungsberichten der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophischhistorische Klasse 5), Heidelberg 1986, S. 296-297.

Krämer, Sigrid: Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband 1), 3 Teile, Teil 3 unter Beteiligung von Michael Bernhard, München 1989-1990, Teil 1, S. 354.

Müller, Monika E.: Ordnung der Bücher. Die Bibliothek von St. Michael in Hildesheim, in: Dies. (Hrsg.): Schätze im Himmel - Bücher auf Erden. Mittelalterliche Handschriften aus Hildesheim (Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek 93) (Ausst.-Kat. Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek 2010-2011), Wiesbaden 2010, S. 69-99, hier 78, 83 Anm. 88.

Stammberger, Ralf M. W.: Monastische Theologie und Scholastik in Hildesheim, in: Monika E. Müller (Hrsg.): Schätze im Himmel - Bücher auf Erden. Mittelalterliche Handschriften aus Hildesheim (Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek 93) (Ausst.-Kat. Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek 2010-2011), Wiesbaden 2010, S. 111-123, hier 117-120.

Online-Publikationen:

Jordanus, http://jordanus.org/cgi-bin/iccmsm-search.pl?sprache=en&datenbank=iccmsm&ausgabe=dhstext&ausdateiformat=&listpos=0&listen=keine&listlet=keiner&fn=t00b04.f03&fi=Trier, Ergebnisse DTRIB0006/0 bis DTRIB0006/21 (Abfrage 02.11.2011)

 

Abbildungen

34v [Müller 2010, Abb. 27; in Farbe]

 

Einband

Brauner Ledereinband mit Streicheisenlinien über Holz. 1993 restauriert, wobei der Rücken komplett erneuert und wieder eine Schließe angebracht wurde. Restaurierungsbericht im Bistumsarchiv vorhanden; abgelöste Teile werden im Buchkasten aufbewahrt.

 

Inhalt

Vorsatzblätter I-1 (I früher verklebt im vorderen Spiegel) quergefaltetes Blatt aus einem Missale, Ende 11./Anfang 12. Jh.: Teil der Karfreitagsliturgie. - 187r als Schmutzblatt quer eingebundenes Fragment einer Schuldverschreibung einer Hildesheimer Abtei unter einem Abt Dederik an Johann van Berge an Peter, Henrike und Hans. Datierung unvollständig erhalten, 1440er Jahre. Abt und Konvent sind die Aussteller. - IIIr-v (ehemals hinteres Spiegelblatt) Fragment einer Heiligenlegende, zweite Hälfte 13. Jh.

2r-58v Komputistische Sammlung, Incipit: Quare dicantur Kalende. (K)alende dicte sunt quasi colende. Z.T. Auszüge aus Beda Venerabilis: De temporibus, Plinius d. Ä., weitere zugeschrieben an Martianus Cappella, Helpericus Altissiodorensis, Macrobius. 42r-43v auch Ausschnitte aus Isidor von Sevilla: De mensuris und De ponderibus (Etymologiae XVI,15-16).

58v-65v Beda Venerabilis: De natura rerum.

65v Beda Venerabilis: De temporibus, lib. I,1: De temporibus, horis et momentis.

66r-77v Gerland von Besançon (Gerlandus Computista): De abaco (Ed. ohne Verwendung der Hs.: P. Treutlein: Intorno ad alcuni scritti inediti relativi al calcolo dell'abaco, in: Bulletino di bibliografia e di storia delle scienze matematiche e fisiche 10, 1877, S. 589-647, hier 595-607).

77v-82v und 91r-v Odo von Tournai: >Ratio artis rhithmachiae sumpta ex libris arithmetice<; Inc.: Quinque generum inequalitatis regulam ex equalitate (Ed. Borst 1986, S. 345-371, Sigel H, für die Schemata 79r-v Leithandschrift).

79v Nachgetragener Auszug aus den Annales Hildenesemenses maiores, Inc.: ANNO DNI CCCCC LXXVII TEMPORE TIBERII CESARIS BENNOPOLIM FVNDATVR HILDENESEMENSIS CIVITAS.

83r-85v Exzerpte Aurelius Augustinus: De decem cathegoriis; Incipit: Usia grece latine substantie.

85v-86v Notizen über die Bedeutung priesterlicher Gewänder: >De amictu<, >De alba<, >De dalmatica<.

86v-90v Text über die Begriffe 'genus' und 'species'; Überschrift >Crisarori et ad eam quae est apud Aristotelem<; Incipit: Cum sit necessarium predicamentorum; Explicit Oportet enim prius esse animal, dehinc dividi differentiis et propriis.

91r-v Fortsetzung von 77v-82v.

91v-106r Wissenschaftliche Textsammlung (vgl. Jordanus DTRIB0006/12).

106r-115v >Excerpta Pauli ex libris Pompeii de significatione verborum<; Incipit: Augur ab avibus gerendoque dictus.

116r-126r Basilius >Excerptiones ex exameron Basilii de rerum naturis<; Incipit: Plurima super rerum natura grecorum philosophi disputarunt.

128r Zeichnungen.

128v-194r Marcus Tullius Cicero: Somnium Scipionis. mit 132r-194r dem Kommentar des Macrobius und 194r-196v Karten zu Macrobius. Incipit: Cum in affricam venissem amicio mallis consule ad quartam legionem ...

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/trier-ba-abt-95-nr-6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.