* Mainz, Martinus-Bibliothek, A 175

Biblia latina (Druck) - handschriftliche Zusätze

Handschrift: Faszikel II - Papier - gesamt XXXII + 558 + IV Bl. (I Schmutzblatt; im Druck ungez. II-XXXII, 501-554, gez. 1-500; im handschriftlichen Teil ungez. 555-558) - 16 x 12 cm

 

Schrift und Ausstattung

Holzschnitte: vor (XXXIIv) das Sechstagewerk; 1ra Hieronymus im Gehäus; (555v) Hieronymus beim Übersetzen der Bibel (koloriert).

 

Geschichte des Sammelbandes

Datum und Initialen des Schreibers der handschriftlichen Teile unten (554v) und (558v): "F. I. M. 1529". Muss wegen des Einbandes 1598 in Würzburg im Umfeld von Bischof Julius Echter von Mespelbrunn gewesen sein. Nach Eintrag Iv 1686 vom Scholaster des Frankfurter Bartholomäusstift Johannes Breving (1654-1686) dem Emeritenhaus in Drais vermacht (Zu Breving vgl. Rauch, Pröpste, S. 160-162, 185-186 u.ö.). Von dort mit anderen Bänden in die Seminarbibliothek.

 

Literatur

Winterer, Christoph: Die mittelalterlicher Handschriften der Martinus-Bibliothek, in: Helmut Hinkel (Hrsg.): Bibliotheca S. Martini Moguntina. Alte Bücher – Neue Funde (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 2012), Mainz/Würzburg 2012, S. 31-46, hier 32-33.

 

Einband

Renaissance-Einband, Leder mit erhabener Pressung über Holz. Auf der Vorderseite stehende Figur des hl. Kilian unter einer Arkade; auf seinem Sockel geviertes Wappen (Echter von Mespelbrunn) und Inschrift 'SANCT KILLIAN EPISCOP WIRCBURGENSIS"; darunter Jahreszahl 1598. Auf dem Rückdeckel statt dessen der hl. Burkhart; Wappen mit großer Lilie; Sockelinschrift: "SANCT BURCHARTI EPISCOP WIRCBURG".

 

Faszikel I

Druck - 1524

Biblia cum summariorum apparatu quadruplicique repertorio insignita.

- (IIr-XXXIv) Vorrede und Tabellen zur Bibel.

- 1r-500v Biblia latina.

- (501r-538r) Interpretationes nominum hebraicorum.

- (539r-554v) >Tota biblia compendiossissime per rithmos descripta hoc (quem cernis) libello per magistrum Franciscum gotthi ordinis minorum sacre theologie professorem<.

 

Faszikel II

Handschrift - Bl. 555-558 (ungez.) - Würzburg(?) - 1529 - Bastarda. Rubriziert, rote Überschriften und Festtitel

 (555r-v) Notizen zur Chronologie: >De nominibus dierum Noa<, >De mensibus Romanorum<, >De kalendis Nota<.

(555av) Bildtitulus >Divi Hieronimi Epitaphium<: Iam pene labentem decissis inde columnis / Exigit ecclesiam errores damnando prophanos / Salutifica iaciens fidei fundamina christum / Illius imperio mansuescit et ira leonis.

(556ar-558av) Liste der Perikopen, beginnend mit dem ersten Adventssonntag: >Directorium in Epistulas et Evangelia per Anni circulum<.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/mz-mb-a-175

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.