* Mainz, Martinus-Bibliothek, Hs 216

Cantatorium für das Stundengebet

Pergament - I + 30 + I Bl. (ungez.) - 30,5 x 24,2 cm - Deutschland - um 1500

 

Schrift und Ausstattung

Rundliche Textura für die Liedtexte und Textualis für die umfangreichen Anweisungen. Rubriziert. Zahlreiche rubrizierte schwarze Cadellen. Im Tonar Fleuronné-Initialen. Quadratnotation auf vier Zeilen. Schreiber nennt sich rückwärts geschrieben 30v "Conradus Etterlin".

 

Geschichte der Handschrift

2010 von Franz Stephan Pelgen in der Bibliothek zwischen Druckwerken entdeckt. Kein klarer Hinweis auf einen Vorbesitzer.

 

Literatur

Nicht in der Literatur.

 

Einband

Marmorierter Pappeinband, vermutlich 19. Jh.

 

Inhalt

1r-21v Responsorien und Versikel für das Stundengebet der Festtage, >Iste ordo Responsiorum et versiculorum ad horas et modus psallendi et intonaciones scribatur et notetur in quolibet psalterio conventuali de choro<.

- 1r-16v gemischtes Temporale-Sanktorale, beginnend >Dominica prima in adventu domini<, Inc.: Rorate celi desuper, endend mit >In festo omnium sanctorum<. Enthalten u.a. 12r-v >In festo corporis Christi<, 14v >In festo corone<, 15v-16r >In festo sancti Michaelis archangeli<, 15r >In festo s. Marie Magdalene<.
- 16v-21v Commune sanctorum

22r-28v Tonar; Überschrift: >Memoria psallendi in hiis, qui infra ponuntur et in similibus Intonaciones versiculorum<, Psalm 1 in den acht Tönen der Kirchenmusik.

28v-30v Antiphone, beginnend mit Veni et libera nos deus noster. Evovae.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/mz-mb-hs-216

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.