* Mainz, Martinus-Bibliothek, Hs 6

Sermones

Papier - XI + 152 + XXVIII  Bl. (alte Zählung von 2-152, Bl. 1 herausgeschnitten, leeres Bl. nach 15 bei der Zählung übergangen) - 30 x 21 cm - Deutschland - erste Hälfte 16. Jh.

 

Schrift und Ausstattung

Kursive, wohl in einem Zug geschrieben, unvollendet. Eine Seite für jeden Sermo.

 

Geschichte der Handschrift

Nach einer Notiz XIv aus dem Nachlass des Mainzer Dompropsts Johann von Heppenheim genannt von Saal (gest. 1672) an die Bibliothek des bischöflichen Seminars: "Ex Legato Reverendissimi perillustris et gratiosi Domini Domini Joannis ab Heppenheim condicti à Saal praepositi Moguntinae Ecclesiae". Auf dem Spiegelblatt des Rückdeckels Preisvermerk: 1 Gulden.

 

Literatur

[Dörr, Margarete:] Handschriftenkatalog der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars, maschinenschriftlich, Mainz o.J. [vor 1963], o.S.

Winterer, Christoph: Die mittelalterlicher Handschriften der Martinus-Bibliothek, in: Helmut Hinkel (Hrsg.): Bibliotheca S. Martini Moguntina. Alte Bücher - Neue Funde (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 2012), Mainz/Würzburg 2012, S. 31-46, hier 32-33.

 

Einband

Heller Halbledereinband mit Rollen, 16. Jh.

 

Inhalt

Vorderes Spiegelblatt + Ira Index

Iv-IIr nachgetragene Bibelexzerpte

2r-152v durchgezählte 270 Predigten zu Festanlässen und noch häufiger zu moralischen Fragen, jeweils beginnend mit einem Bibelzitat. 2r >De resurrectione Tertius sermo<, Inc.: Hec est dies quam fecit dominus exultemus et letemur in ea. Conclusio.

XIIr unvollendeter Sermo.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/mz-mb-hs-6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.