* Mainz, Martinus-Bibliothek, Hs 93

Statuta concilii Moguntini

Papier - I + 87 Bl. (71a übersprungen, 1-84 alte römische Zählung, rot; 71a, 85-86 modern, Bleistift) - 26,8 x 20,7 cm - Mainz - Erstes Drittel 16. Jh. (Schriftdatierung)

 

Schrift und Ausstattung

Bastarda mit starkem humanistischen Einschlag; rubriziert. Einfache rote Initialen. Ermitteltes Wasserzeichen: Krone mit hohem Bügel und Kreuz.

 

Geschichte der Handschrift

Iv Biographische Notiz über Peter von Aspelt von P. Gregor Kolb S. J., signiert und datiert 1725.

 

Literatur

[Dörr, Margarete:] Handschriftenkatalog der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars, maschinenschriftlich, Mainz o.J. [vor 1963], o.S.

Johanek, Peter: Synodalia. Untersuchungen zur Statutengesetzgebung in den Kirchenprovinzen Mainz und Salzburg während des Spätmittelalters, 3 Bde., unpubl. Habil.-Schrift Würzburg 1978, Bd. 3, S. 66 (vgl. auch Bd. 1, S. 14-76).

Vgl. Unger, Stefanie: Generali concilio inhaerentes statuimus. Die Rezeption des Vierten Lateranum (1215) und des Zweiten Lugdunense (1274) in der Statuten der Erzbischöfe von Köln und Mainz bis zum Jahr 1310 (Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte 114), Mainz 2004, bes. S. 22-23, 166-181.

Winterer, Christoph: Die mittelalterlicher Handschriften der Martinus-Bibliothek, in: Helmut Hinkel (Hrsg.): Bibliotheca S. Martini Moguntina. Alte Bücher – Neue Funde (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 2012), Mainz/Würzburg 2012, S. 31-46, hier 32 Anm. 8.

 

Einband

Marmorierter heller Pappeinband.

 

Inhalt

1r-56r Statuta concilii Moguntini: Sammlung von Synodalbeschlüssen aus der Mainzer Erzdiözese, promulgiert unter Peter von Aspelt auf einer Synode 11.-13. Mai 1310. Enthält die in Rot ausgeführten Inscriptiones. >Hec sunt Statuta concilii Moguntini per dominum Petrum Archiepiscopum celebrata< (Ed. ohne Bezug auf diese Hs.: Schannat, Friedrich/Hartzheim, Joseph (Hrsg.): Concilia Germaniae, Bd. 4, Köln 1761 (Neudr. Aalen 1970), S. 174-224).

56r-77v Statuta concilii Herbipolensis: Würzburger Synodalstatuten Bischof Manegolds (1298); durch Initialen unterteilt in 53 Kapitel, überwiegend ohne Überschriften; >Incipiunt statua Domini Mangoldi de Nuenburg Episcopi Herbipole(ns)ii< (Ed. ohne Bezug auf diese Hs: Schannat/Hartzheim 4, S. 24-36).

77v-84r Weitere Sammlung von 16 durch Initialen gegliederten Vorschriften, kein Titel, Inc.: Deinde sequitur de dispensatione presbitorum cum illis que eis sua confitentur peccata ...

84r-85v Register; die Kapitel 4v-12v versehentlich ganz am Schluss. Abschnitt 56r-84r mit Ausnahme von >De decem preceptis< (72v) nicht berücksichtigt.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/mz-mb-hs-93

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.