Trier, Bistumsarchiv, Abt. 95 Nr. 100

Jacobus de Voragine: Legenda aurea (mit Einschüben)

Weitere Signatur: Dombibliothek Ms. 100 - Pergament - 118 Bl. - 38,3 x 28 cm - Hildesheim - 14. Jh.

 

Schrift und Ausstattung

Zweispaltig von einer Hand, rubriziert und mit einfachen roten Initialen.

 

Geschichte der Handschrift

Aus einer nicht identifizierten Kirche in Hildesheim, 71ra: "... apud nos in Hilden. ...". 1r Besitzeintrag von Christoph Graf von Kesselstatt: "Ex libris Christophoris comitis de Kesselstatt, Decani Paderbornensis. Anno 1802." Von dessen Bruder Edmund 1822 der Dombibliothek geschenkt.

 

Grundlage der Beschreibung

Sauerland, Heinrich Volbert: Catalogus descriptivus Codicum Manuscriptorum Ecclesiae Cathedralis Treverensis, handschriftl., o.O. (Trier) 1890-1891, S. 151-151v.

 

Literatur

Jansen, Franz: Der Paderborner Domdechant Graf Christoph von Kesselstatt und seine Handschriftensammlung, in: Sankt Liborius, sein Dom und sein Bistum. Zum 1100jährigen Jubiläum der Reliquienübertragung im Auftrag des Metropolitankapitels hrsg. v. Paul Simon, Paderborn 1936, S. 355-368, hier 363.

 

Einband

Ledereinband über Holz, Vorderdeckel verloren. 5 Buckel und zwei Schließen.

 

Inhalt

1ra-110va Jacobus de Voragine: Legenda aurea. Einschübe:

39vb-40va De sancto Godehardo.; Inc.: Fuit beatus Goddehardus vite laudabilis sancticitate ...

69va-71rb De sancto Berwardo (i.e. Bernwardo); Inc.: Beati Bernwardi pater comes in Somerchen borch ...

110va-117rb Vita et miracula sancti Servatii; Inc.: Octaviani igitur, que et tungris quasi tunderis ...

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/trier-ba-abt-95-nr-100

 

(AN/CW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.