Trier, Bistumsarchiv, Abt. 95 Nr. 21

Proverbia Isidori

Weitere Signatur: Dombibliothek Ms.21 - Pergament - 254 Pag. - 15,8 x 11 cm - Entstehungsort unbekannt - 12. Jh.

 

Geschichte der Handschrift

Aus der 1822 durch Edmund von Kesselstatt der Dombibliothek geschenkten Sammlung von Christoph Graf von Kesselstatt. Besitzeintrag 1r: "Ex libris Christophoris comitis de Kesselstatt, Decani Paderbornensis. 1806." Eine Herkunft aus Norddeutschland (Niedersachsen) damit nicht unwahrscheinlich.

 

Grundlage der Beschreibung/Literatur

Sauerland, Heinrich Volbert: Catalogus descriptivus Codicum Manuscriptorum Ecclesiae Cathedralis Treverensis, handschriftl., o.O. (Trier) 1890-1891, S. 30.

 

Einband

Brauner Ledereinband über Holz aus dem 16. Jh. Ornamente teilweise vergoldet; Stempel u.a. die Personifikationen der inschriftlich bezeichneten Tugenden Fides, Spes, Iustitia und Patientia ("Patiencia").

 

Inhalt

p. 1-254 >Proverbia Isidori et homiliae eiusdem atque aliorum<, Inc.: Dilecte fili, dilige lacrimas ...

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/trier-ba-abt-95-nr-21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.