Trier, Bistumsarchiv, Abt. 95 Nr. 33

Novum Testamentum

Weitere Signatur: Dombibliothek Ms. 33 - Papier - 221 Bl. - 20 x 14 cm - Heddersheim(?), Diözese Hildesheim

 

Schrift und Ausstattung

Bastarda.

 

Geschichte der Handschrift

Nach einem Eintrag 221v im Jahr 1534 von Kloster St. Godehard in Hildesheim erworben: "Liber monasterii sancti Godehardi colatus a domino Wolberto Bussen avunculi fratris Michaeli Herlmans ob remedium anime sue. Cuius anima requiescat in pace. Anno domini 1534." Vermutlich der gleiche Eintrag 1r unten später ausradiert. 1r jetzt Besitzeintrag von Christoph Graf von Kesselstatt: "Ex libris Christophori comitis de Kesselstatt, Decani Paderbornensis. Anno 1808." Von dessen Bruder Edmund 1822 der Dombibliothek geschenkt.

 

Grundlage der Beschreibung

Sauerland, Heinrich Volbert: Catalogus descriptivus Codicum Manuscriptorum Ecclesiae Cathedralis Treverensis, handschriftl., o. O. (Trier) 1890-1891, S. 49-49a.

 

Weitere Literatur

Jansen, Franz: Der Paderborner Domdechant Graf Christoph von Kesselstatt und seine Handschriftensammlung, in: Sankt Liborius, sein Dom und sein Bistum. Zum 1100jährigen Jubiläum der Reliquienübertragung im Auftrag des Metropolitankapitels hrsg. v. Paul Simon, Paderborn 1936, S. 355-368, hier 363.

Krämer, Sigrid: Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband 1), 3 Teile, Teil 3 unter Beteiligung von Michael Bernhard, München 1989-1990, Teil 1, S. 352.

 

Einband

Brauner Ledereinband über Holz. Einzige Schließe abgerissen.

 

Fragmente

Pergamentfragmente mit Predigttext in beiden Einbandspiegeln, Ende 13. Jh.

 

Faszikel I

Bl. 1-12 - Bastarda – 1464

Geschichte des Faszikels

Schreibervermerk 10r "Hec copia sanctisssimi in Christo patris domini ac domini pii divina providencia pape secundi in ecclesia Heddersheim Hilden(semensis) dioecesis per me Egherdum Brunken rectorem eiusdem ecclesie est fideliter populo fideli puplicata dominica Iubilate Anno incarnationis MCCCCLXIIII."

Inhalt

1r Breve Papst Pius' II. an Bischof Ernst von Hildesheim, 1463 Nov. 10; Inc.: Mittet ad fraternitatem tuam ...

1r-v Brief des Mainzer Erzbischof Adolphs II. von Nassau an Bischof Ernst von Hildesheim, 1464 Jan. 31; Inc.: Post sinceram commendacionem. Reverende in Christo pater consanguinee karissime. Recipimus paucis effluxis diebus ....

1v-10r Pius II: Encyclica 1463 Oct. 22; Inc.: Ezechielis prophete magni sententia est ...

 

Faszikel II

Bl. 13-221 - Bastarda - 1473-1474

Geschichte des Faszikels

Nach Sauerland von derselben Hand wie Faszikel I. Zwei Einträge belegen die Entstehungszeit: 117v "Sic est finis in vigilia vigilie nativitatis Christi 1473" und 203v (am Schluß von Hebr) "Est finis omnium epistolarum beati Pauli apostoli Anno domini MCCCCLXXIIII in vigilia Barbarae virginis. Deo gratia."

Inhalt

13r-203v Evangelia, Acta Apostolorum, Epistolas catholicas jeweils mit Prologen.

209r-221r Apocalypsis mit lateinischen Interlinearglossen.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/trier-ba-abt-95-nr-33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.