Trier, Bistumsarchiv, Abt. 95 Nr. 39

Monastische Sammelhandschrift aus mehreren Teilen

Weitere Signatur: Dombibliothek Ms. 39 - Papier - 232 Bl. (gez. 222; 189-198 doppelt vergeben) - 21 x 14,6 cm - Bursfelde

 

Geschichte der Handschrift

Die Handschrift nach Eintrag 1r einst in Bursfelde ("Liber sancti Thomae in Bursfeldia"). Wie der Eintrag im 1793 vom Bibliothekar J. Campill geschriebenen Verzeichnis der Bücher in Corvey zeigt, lag sie aber damals unter der Nr. 44 dort. Sie dürfte im 16. Jh. mit anderen Büchern nach Corvey gelangt sein. Im Spiegel des Vorderdeckels Besitzeintrag von Christoph Graf von Kesselstatt: "Ex libris Christophoris comitis de Kesselstatt." Von dessen Bruder Edmund 1822 der Dombibliothek geschenkt.

 

Grundlagen der Beschreibung

Sauerland, Heinrich Volbert: Catalogus descriptivus Codicum Manuscriptorum Ecclesiae Cathedralis Treverensis, handschriftl., o.O. (Trier) 1890-1891, S. 57-59a.

Freckmann, Anja: Die Bibliothek des Klosters Bursfelde im Spätmittelalter, Diss. Göttingen 2004, Göttingen 2006, S. 146-158 (Katalog) u.ö. [Hier Einzelnachweise zu den enthaltenen Texten.]

 

Weitere Literatur

Lehmann, Paul: Corveyer Studien (Abhandlungen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Philos.philol. u. hist. Kl. 30,5), München 1919, S. 56 Nr. 44 (Wiederabdr. in: Ders.: Erforschung des Mittelalters, Bd. V, Stuttgart 1962, S. 94-178, hier 154). [Nicht identifizierter Eintrag in der Corveyer Bücherliste von1793.]

Jansen, Franz: Der Paderborner Domdechant Graf Christoph von Kesselstatt und seine Handschriftensammlung, in: Sankt Liborius, sein Dom und sein Bistum. Zum 1100jährigen Jubiläum der Reliquienübertragung im Auftrag des Metropolitankapitels hrsg. v. Paul Simon, Paderborn 1936, S. 355-368, hier 361.

Meier, Ludger: Die Werke des Erfurter Kartäusers Jakob von Jüterbog in ihrer handschriftlichen Überlieferung (Beiträge zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters 37,5), Münster i.W. 1955, S. 54.

Mertens, Volker: Iacobus Carthusiensis. Untersuchungen zur Rezeption der Werke des Kartäusers Jakob von Paradies (1381-1465) (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 50; Studien zur Germania sacra 13), Diss. Freiburg i. Br. 1971, Göttingen 1976, S. 100.

Ziegler, Walter: Bursfelde, in: Ulrich Faust (Red.): Die Benediktinerklöster in Niedersachsen, SchleswigHolstein und Bremen (Germania Benedictina 6), St. Ottilien 1979, S. 80-100, hier 95.

Krämer, Sigrid: Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband 1), 3 Teile, Teil 3 unter Beteiligung von Michael Bernhard, München 1989-1990, Teil 1, S. 127.

 

Einband

Schwarzer Ledereinband mit Eckbeschlägen und einer Schließe. Für die Stempel vgl. Freckmann 2006, S. 446-447. Titelschild in Messingrahmen, die Hornplatte darüber verloren. Einband 1982 restauriert.

 

Faszikel I

Bl. 1-134 – 1445

Inhalt

2r-132v Bernardus Ayglerius (Cassinensis): In regula Benedicti expositio; Inc.: Legitur in proverbis: Doctrina prudentum facilis ... (Ed.: Bernardi I abbatis Casinensis in regulam S. Benedicti expositio ex tabulario Casinensi nunc primum edita, hrsg. v. Anselmo Maria Caplet, Montecassino 1894.)

133r-v Dietrich Engelhus (Theodoricus Engelhusius)(?): >Libellus de virginitate<; Inc.: Quotlibet lilium plurima habet folia et plures distinctos flores ...

134r-v >Statuta nigrorum monachorum ordinis sancti Benedicti<; Inc.: Karolus magnus imperator, sancte christianitatis ardentissimus auctor et verr beatus sancte religionis ferventissimus zelator ...

 

Faszikel II

Bl. 135-181 - Ende 15. Jh. - von mehreren Händen

Inhalt

135r-145r >Pulchra moralisacio pro monachis facientibus pro[fessionem] et pro ingredientibus religionem tractatus<; Inc.: Ille, qui efficitur religiosus in tribus capitulis, petit se scripsi ...

147r-179r Visitationsanweisungen; Inc.: In nomine domini amen. Incipiunt quedam scripta pro reformacione et meliorisacione aliquali quorundam monasterium cursorie collecta ex regula sancti Benedicti ...

 

Faszikel III

Bl. 182-188 - 2. Hälfte 15. Jh. (Text 188v von selber Hand wie 189r-196r)

182v-188r Iacobus de Paradiso: De reformatione claustrorum. Formula reformandi religiones; Inc.: Quia teste ore veritatis mundo in senium vergente... (Meier 1955, Nr. 63).

188v Epistola a congregacione Huniensis cenobi missa ad sanctam Hildegardim (Ed.: PL 197, Sp. 1053-1054).

 

Faszikel IV

Bl. 189-222 (möglicherweise aus weiteren Unterteilen bestehend) - Ende 15. Jh.

Inhalt

189r-196r Hildegardis Bingensis: >Epistola< [De regula Benedicti]; Inc.: [E]t ego paupercula femina forma et humano magisterio indocta ad vestrum lumen (Ed.: Hildegardis Bingensis: De regula sancti Benedicti, hrsg. v. Hugh Feiss, in: Opera minora, hrsg. v. Peter Dronke, Christopher P. Evans, Hugh Feiss, Beverly Mayne Kienzle, Carolyn A. Muessig u. Barbara Newman (Corpus Christianorum. Continuatio medieaevalis 226), Turnhout 2007, S. 67-97).

191(a)r-196(a)v Materialien für Visitationen.

198(a)r-201r Ps.-Bernardus Claraevallensis: Epistula de modo et cura rei familiaris; Inc.: Gracioso et felici milite domino Raymundo domino Castri Ambrosii Bernadus in servum deditus (vgl. PL 182, Sp. 1319-1324).

202r-213r Nachträge von verschiedenen Händen, u.a. Ps.-Bernardus Claraevallensis: Hymni; Exordium magnum ordinis Cisterciensis; Heinrich Seuse: Horologium sapientiae, lib. 2,3.

214v-221v David de Augusta: De exterioris et interioris hominis compostitione secundum triplicem statum insipientum, proficientum et perfectorum libri tres, Liber I,2(?); Inc.: Si vis in spiritu proficere et hoc esse, propter quod, ut hoc fieres.

221v-222v Exzerpt aus Richardus de Sancto Victore: Super cantica canticorum; Inc.: Veni de lybano, sponsa mea veni. (Ct 4,8) De his, qui sunt Sanir, alii polluuntur per actum (Ed. PL. 196, Sp. 479D-480D).

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/trier-ba-abt-95-nr-39

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.